Projekte

Der Lehrstuhl für Geoinformatik ist in einer Vielzahl von Forschungsprojekten involviert, welche auf dieser Seite vorgestellt werden. Mehr Informationen über jedes Projekt finden Sie auf den einzelnen Projektseiten.

Smart District Data Infrastructure (SDDI)

Semantic 3D City Model of London, district Queen Elizabeth Olympic Park, and live sensor data.

Immer mehr Menschen zieht es in die Metropolen – eine Herausforderung. Ob Lärm oder Feinstaubbelastung: Damit das Leben in der Stadt lebenswert bleibt, müssen Kommunen planen. Das Konzept der Smart District Data Infrastructure gibt Planern das nötige, flexibel einsetzbare Werkzeug an die Hand. Städte oder einzelne Stadtteile lassen sich damit als virtuelle 3D-Stadtmodelle abbilden, die mit dynamischen Daten – etwa zum Verkehrsaufkommen – verknüpft sind. So können zukünftige Entwicklungen anschaulich simuliert und Lösungsansätze frühzeitig erarbeitet werden.

Das Projekt ist eines der 100 glücklichen Preisträger des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016, die von einer hochkarätigen Jury am 31. Mai 2016 aus rund 1.000 Bewerbungen ausgewählt wurden. Zitat aus der Gewinnbenachrichtigung: "Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Herausforderungen von morgen bieten kann. Mit dem Wettbewerb würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zukunftsweisende Ideen, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und so einen gesellschaftlichen Mehrwert zur Lösung von gegenwärtigen oder künftigen Herausforderungen schaffen." [mehr...]

Future Cities Pilot

The "Future Cities Pilot" (FCP), an initiative by Open Geospatial Consortium (OGC), aims at demonstrating and enhancing the ability of spatial data infrastructures to support quality of life, civic initiatives and urban resilience. The first phase of this pilot project (termed FCP1) is based in Europe and is sponsored by Ordnance Survey Great Britain, Institut National de l'Information Géographique et Forestière (IGN) France, city of Sant Cugat del Vallès (Barcelona), Spain and virtualcitySYSTEMS GmbH Berlin and in collaboration with buildingSMART International (bSI). The objective of the OGC pilot project is to demonstrate how use of, international standards such as CityGML and IFC together can provide stakeholders with information, knowledge and insight which enhances financial, environmental, and social outcomes for citizens living in cities. Results from this initiative will be documented in Engineering Reports (ERs) in the context of a hands-on engineering experience. This initiative is aimed to develop, test, identify gaps and demonstrate the use of these technologies in a real world-type scenario developed in collaboration with the sponsors. The final demonstrations will be presented in Smart City Expo in Barcelona in November, 2016. [more...]

3D City Database

3D City Database (3DCityDB) ist ein Open-Source-Programmpaket zur effizienten Speicherung, Verwaltung und Visualisierung von CityGML-basierten 3D-Stadtmodellen. Es kann unter www.3dcitydb.org kostenlos heruntergeladen werden und besteht aus einem Datenbankschema für um räumliche Datentypen erweiterte relationale Datenbanken, wobei derzeit Oracle Spatial und PostGIS unterstützt werden. Zudem wird eine Java-basierte Client-Anwendung zum Einlesen und Ausgeben beliebig großer CityGML-Dateien, zum Erzeugen von 3D-Visualisierungsmodellen in KML, COLLADA und glTF sowie zum Export von Daten in einfache Tabellenstrukturen wie Microsoft Excel oder Google Spreadsheets mitgeliefert. Die 3DCityDB ist weltweit in zahlreichen Städten und in Deutschland zudem bei allen Landesvermessungsämtern bzw. -betrieben im profes­sionellen Einsatz. [mehr...]

3D City Model of New York City

In this student project a semantic 3D city model of New York City (NYC) has been created based on datasets provided in the NYC Open Data Portal. Different 3D feature types were derived from existing public 2D and 2.5D datasets using spatial and semantic transformations together with (some) photogrammetric analyses. The realized process integrates 26 different datasets from five departments of the NYC administration. The resulting 3D city model is represented in a homogenized and integrated way using the international standard CityGML of the Open Geospatial Consortium (OGC). It comprises all NYC buildings, land parcels, roads, parks, the digital terrain model, and water bodies – all with 3D geometries. We provide the resulting CityGML datasets for download as Open Data as well as a 3D web-based visualization of the entire city model on the project web page. [mehr...]

3D Tracks

Die DFG-Forschergruppe "Rechnergestützte kooperative Trassenplanung in mehrskaligen 3D-Stadt- und Bauwerksmodellen" hat zum Ziel Methoden und Techniken zur kooperativen Planung von Infrastrukturbauwerken zu erforschen und zu entwickeln. An dem Projekt sind fünf Gruppen an der Technischen Universität München sowie dem Karlsruher Institut für Technologie beteiligt. [mehr...]

CityGML 3.0

CityGML ist ein internationaler Standard des OGC, der ein anwendungsunabhängiges räumliches Informationsmodell für semantische 3D-Stadt- und Landschaftsmodelle spezifiziert. Version 2.0.0 des Standards wurde vom OGC im März 2012 verabschiedet. Der Lehrstuhl für Geoinformatik ist aktiv an der Entwicklung der nächsten Version von CityGML beteiligt. Der gesamte Arbeitsumfang von CityGML 3.0 beinhaltet u.a. Änderungen am Level-of-Detail-Konzept von CityGML, zusätzliche semantische Modellstrukturen wie Stockwerke, Grundrisse, Netzpläne, sowie neue komplexe Attribute wie Zeitreihen und Metadaten. [mehr...]

LandModell

Ziel des Forschungsprojekts 2D+t Landmodellierung ist die Entwicklung eines Monitoring-Systems zur Erkennung und Dokumentation und Beschreibung von Veränderungsprozessen in der Agrarlandschaft. Eine wesentliche Kernidee des Projekts bestehend in der Kopplung von semantischen Datenmodell und komplexen Analysemethoden. [mehr...]

Geodatenpool Bodensee

Von den Vermessungsverwaltungen Baden-Württembergs, Bayerns, Österreichs und der Schweiz wurde ein Pilotprojekt initiiert, mit dem Ziel, topographische Daten und Katasterdaten prototypisch mittels semantischer Transformation in die INSPIRE-Datenmodelle aus Anhang I der INSPIRE-Richtlinie zu überführen und über Darstellungs- und Downloaddienste bereitzustellen. Die semantische Transformation wird dabei anhand zweier unterschiedlicher Ansätze erprobt, dem formatbasierten Ansatz sowie dem modellbasierten Ansatz. [mehr...]

Modellbasierter Ansatz für den Web-Zugriff auf verteilte Geodaten am Beispiel grenzübergreifender GIS-Anwendungen (mdWFS)

Im Rahmen des Projekts wird ein Lösungsansatz zur webbasierten Modelltransformation von Geodaten entwickelt. Er beinhaltet die Spezifikation einer konzeptionellen Sprache zur Formulierung von Modellabbildungsregeln für semantische Transformationen sowie die Spezifikation einer Schnittstelle für einen modellbasierten Web Service mit der Fähigkeit zur semantischen Transformation. [mehr...]

Prototypische Enwticklung Mobiler Anwendungen im Kontext von INSPIRE und COPERNICUS (InGeoSat 2)

Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung einer prototypischen Anwendung auf Basis einer mobilen GIS-Plattform. Unter dem Android Betriebssystem wird eine native Android-Applikation implementiert, mit welcher primär INSPIRE, COPERNICUS und InVeKoS-Daten visualisiert werden. Zudem besteht die Möglichkeit über standardisierte OGC- und INSPIRE-Webdienste externe Geodaten einzuladen. Die Potentiale der mobilen Plattform werden anhand einfacher Funktionalitäten der Applikation aus den Bereichen Flurbereinigung, Kataster und Landnutzung sowie der Kombination von INSPIRE- Datenstrukturen mit Fernerkundungsdaten (COPERNICUS) und Landnutzungsdaten (InVeKoS) aufgezeigt. [mehr...]

Modeling City Systems - A Platform-based Approach for Climate-aware Integrated City Plannig and Management

In addressing the challenges to meet the 2050 Greenhouse Gas reduction targets for Europe coupled with the aspirations to improve sustainability and liveability, it is critical that city planners, developers and decision-makers have the capacity to understand how city systems operate, how they interact, and what impact changes to systems has on the system itself and other interacting systems. The growing complexity of city systems and the added complexity of external and growing pressures means that solutions which model, analyse, and help to operationalize systems are more needed than ever before, and inherently require a greater degree of sophistication than ever before. This project builds on the work of the Sustainable City Systems Platform, which has identified urban design, planning and management solutions as one of the biggest opportunity areas for the Climate-KIC and therefore one of three priority areas for 2014. [mehr...]

Indoor Navigation with different Locomotion Types

The purpose of this project is to support different types of locomotion for indoor navigation through determining safe navigable subspaces for each type of locomotion namely flying, walking, and driving using semantically enriched 3D building models. The subspaces are computed using geometrical-based method i.e., configuration space. The whole subspacing procedure is carried out in Multilayered Space-Event Model (MLSEM). MLSEM is a framework which is based on sound mathematical rules and provides application schema i.e., IndoorGML.[mehr..]